BLEACHING

Kosmetische Zahnaufhellung von dunklen oder verfärbten Zähnen.

Nikotin im Zigarettenrauch oder auch Farbstoffe – wie sie beispielsweise im Rotwein, Kaffe und Tee enthalten sind – bewirken bei vielen Menschen eine unschöne Verfärbung der ehemals weißen Zähne. Moderne Bleichgels können mittels Wasserstoffperoxyd dunkle Verfärbungen wieder aufhellen.
Für das Office-Bleaching ist der Zahnarzt zuständig. Er deckt das Zahnfleisch ab und lässt hochkonzentriertes Bleichmittel 15 bis 30 Minuten auf die Zähne einwirken. Nach ein bis drei Sitzungen ist die Zahnfarbe um einige Nuancen heller. Der Erfolg hält bis zu drei Jahre, die Behandlung kann man dann wiederholen.
Eventuell wird vor dem Bleaching eine professionelle Zahnreinigung von unserer Dentalhygienikerin durchgeführt.

VENEERS

Perfekte Ästhetik durch hauchdünne Keramikschalen (Veneers)

Veneers sind hauchdünne Keramikschalen die nur einen minimalen Abtrag der Zahnsubstanz erfordern. Sie werden im zahntechnischen Labor individuell gestaltet und dann im Mund mit einem speziellen Kleber befestigt. Besonders bei Frontzähnen in lückiger Stellung kann durch Veneers einerseits ein Lückenschluss, andererseits ein perfektes, strahlendes Lächeln wiederhergestellt werden. Zahnverlängerungen, farbliche Harmonisierung sowie Drehung, sind mit dieser Technik ebenfalls unter maximaler Schonung der Zahnsubstanz möglich.

1
1

Lücke wird geschlossen

1
1

Lücke wurde durch eine hauchdünne Keramikschale geschlossen

VOLLKERAMIKKRONEN

Mit der Möglichkeit Vollkeramikkronen und Vollkeramikbrücken herstellen zu können, kann sich heute der Patient die Träume von strahlend weißen Zähnen erfüllen. Um diesen ästhetisch hohen Ansprüchen gerecht werden zu können, ist eine umfassende Erfahrung sowohl des Mediziners als auch des Zahnlabors in diesem Bereich nötig.
Egal, ob Inlay, Veneer, Krone oder Brücke, eine vollkeramische Behandlung aus Spezialistenhand ist ein Garant für Ästhetik, lange Haltbarkeit und Funktionalität.

FÜLLUNGEN

Zahnfarbene Füllungen

Um den Wunsch vieler Patienten nach praktisch unsichtbaren, zahnfarbenen Füllungen zu erfüllen, werden heute fortschrittliche Behandlungstechniken und moderne Werkstoffe eingesetzt. Ziel dieser aufwendigen Klebetechnik ist es, einen direkten, spaltfreien Verbund zwischen Zahn und Füllung herzustellen. Dazu sind im Vergleich zur Amalgamfüllung zahlreiche zusätzliche Behandlungsschritte erforderlich, weshalb es für gesetzlich versicherte Patienten eine gewisse Zuzahlung bedeutet.

  • Kunststoff-Füllung

  • Amalgam-Füllung

KERAMIKINLAYS

Bei Kariesdefekten oder „dunklen“ Füllungen im Seitenzahngebiet stellen Keramikinlays, die ästethisch hochwertigste Versorgung dar. Sie werden von speziell geschulten Zahntechnikern hergestellt. Diese Keramikinlays sind von dem natürlichen Zahn kaum zu unterscheiden.

2018© Dr. Claudia Seifert